Praxis für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

Jasmin Eichberg



LEISTUNGEN/ABLAUF

Wann ist eine Psychotherapie ratsam?

Diese Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten. Jeder Mensch kennt psychische Beschwerden. Jeder Mensch gerät im Laufe seines Lebens in psychische Krisen. Häufig gelingt es vielen, diese Krisen ohne professionelle Hilfe zu bewältigen. Die menschliche Psyche verfügt über beachtliche Selbstheilungskräfte. 

Manchmal gelingt es jedoch über Wochen und Monate nicht, aus eigener Kraft oder durch Gespräche mit Familie oder Freunden sich wieder psychisch stabil zu fühlen. Sondern die psychischen Probleme bzw. Beschwerden bleiben bestehen oder verschlimmern sich weiter. Dann könnte es sinnvoll sein eine psychotherapeutische Praxis aufzusuchen, um zu klären, ob eine Psychotherapie vielleicht hilfreich sein könnte. 

Hierfür können Sie / kannst Du gerne telefonisch bei mir einen Termin für ein Erstgespräch vereinbaren. Persönlich bin ich während meiner telefonischen Sprechstunde erreichbar.

Sollten wir gemeinsam zum Entschluss kommen, dass eine psychotherapeutische Behandlung sinnvoll erscheint, lernen wir uns in den sogenannten probatorischen Sitzungen erst einmal kennen. Hierfür haben wir 5 Sitzungen Zeit.  Während dieser Diagnostikphase geht es vor allem darum eine vertrauensvolle Arbeitsbeziehung herzustellen und gemeinsam zu überlegen, welche Themen und Behandlungsziele in der Therapie bearbeitet werden sollen. 

Seitens der gesetzlichen Krankenkassen werden die Kosten für eine Kurzzeittherapie (bis zu 25 Sitzungen, á 50 Minuten) oder eine Langzeittherapie (bei Kindern bis zu 150 Sitzungen, bei Jugendlichen bis zu 180 Sitzungen) übernommen. Für die Kostenübernahme muss bei der Krankenkasse ein Antrag gestellt werden, wobei ich behilflich bin. Jugendliche ab 15 Jahren können diesen Antrag auch ohne Einwilligung der Erziehungsberichtigen stellen.

Privatversicherte und Beihilfeberichtigte erkunden sich bitte, wenn möglich, schon vor dem Erstgespräch bei ihrer Krankenkasse welche Kosten für eine Psychotherapie übernommen werden. Bei Selbstzahlern ist dies nicht notwendig. In diesem Fall kommt ein Behandlungsvertrag direkt zwischen Ihnen und mir zustande.